Das BAK


Das Bundesamt

Das BAK ist eine Einrichtung des Bundesministeriums für Inneres. Es ist de lege organisatorisch außerhalb der Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit angesiedelt und bundesweit zuständig für

  • die Vorbeugung, Verhinderung und Bekämpfung von Korruption,
  • die enge Zusammenarbeit mit der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) sowie
  • die Wahrnehmung zentraler Funktionen im Bereich der sicherheits- und kriminalpolizeilichen Zusammenarbeit mit ausländischen und internationalen Anti-Korruptionseinrichtungen.

Korruption ist ein komplexes Phänomen und erfordert daher in der Bekämpfung einen ganzheitlichen Ansatz. Entsprechend dem gesetzlichen Grundauftrag folgt das BAK einem 4-Säulen-Modell:

  • Prävention - umfasst unter anderem die Analyse von Korruptionsphänomenen und die Entwicklung geeigneter Präventionsmaßnahmen.
  • Edukation - durch Informationsvermittlung, Aufklärung und Bildung von Problembewusstsein.
  • Repression - im Sinne von sicherheits- und kriminalpolizeilichen Ermittlungen.
  • Kooperation - mit nationalen und internationalen Einrichtungen, die im Bereich Korruptionsprävention und –bekämpfung tätig sind, sowie Austausch von „best practices“.

zurück zur Übersicht 


Organisation

Organigramm
BMI

Das Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK) ist eine organisatorisch außerhalb der Generaldirektion für die Öffentliche Sicherheit etablierte Einrichtung des österreichischen Bundesministeriums für Inneres.

 

Es ist in drei Abteilungen gegliedert:

  • Abteilung IV/BAK/1 - Ressourcen, Support und Recht
  • Abteilung IV/BAK/2 - Prävention, Edukation und internationale Zusammenarbeit
  • Abteilung IV/BAK/3 - Operativer Dienst

zurück zur Übersicht 


Leitbild

Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung:

Integrität

Objektivität

Diskretion

Vertrauen

Wertschätzung

„Wertemanagement bedeutet beharrliches Bohren von harten Brettern mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich.“
(frei nach Max Weber)

 

zurück zur Übersicht